5. bis 27. September 1970 in Siegen

Fischer live zu erleben war schon ein besonderer Reiz für meinen Bruder und mich, als begeisterte Schachamateure. Die Gelegenheit bot sich uns bei der 19. Schacholympiade in Siegen, 150 Autokilometer von unserem damaligen Zuhause in Heiligenhaus entfernt.
Da war dann dieser große Turniersaal mit den tickenden Uhren und den stumm vor sich hinbrütenden Meistern an den Tischen vor ihren Brettern.
Gleich vornan entdeckten wir den damaligen Weltmeister Boris Spassky mit seinem Gegenüber Bobby Fischer. Diese Partie konnte Spassky noch gewinnen, zwei Jahre später wurde er in Reykjavík von Fischer überzeugend geschlagen und verlor seinen WM-Titel.
Am Spieltisch davor war Samuel Reshevsky gut zu beobachten. Nach und nach erkannten wir etliche Größen der Weltelite.
W. Betzen

Exklusive Fotoaufnahmen

Fotograf: Wolfgang Betzen


Robert Fischer 1970 (I): Der verlorene Brief

Auf ChessBase erschien am 15. August 2019 ein Bericht im Zusammenhang mit der Schacholympiade 1970 von Vlastimil Hort.